WIE STARK IST EINE RÖHRE?

SAGT DER UVB-ANTEIL AUS, WIE STARK EINE RÖHRE IST?



WIE STARK IST EINE RÖHRE?

SAGT DER UVB-ANTEIL AUS, WIE STARK EINE RÖHRE IST?



Es existiert ein weitverbreiteter Irrglaube:
Der UVB-Anteil ist die wichtigste und ausschlaggebendste Aussage über Solarienröhren und deren Bräunungsleistung.
Bei diesem Prozentualen Wert handelt es sich jedoch lediglich um das Verhältnis zwischen dem UVB und UVA Anteil einer Röhre.
Das heißt: Wenn eine Röhre im gleichen Verhältnis mehr UVA und UVB enthält, bleibt der angegebene UVB-Anteil identisch. Die Röhre ist jedoch viel Stärker. Umgekehrt natürlich das gleiche.

Viel aussagekräftiger und somit auch wichtiger ist hingegen der SEF: Sonnen-Erythem-Faktor.
Denn die reelle UVB-Leistungsfähigkeit wird durch den Sonnen-Erythem-Faktor (SEF) repräsentiert. Der SEF gibt das Verhältnis der von der UV-Röhre abgegebenen Erythemwirksamen Bestrahlungsstärke zum annähernden Maximum der Erythemwirksamkeit der Äquatorsonne zur Mittagszeit in Meeresspiegelhöhe bei wolkenlosem Himmel (von nun an, als „Tropensonne„ beschrieben) an.
Zu Deutsch: SEF = wie stark bräunt die Röhre im Vergleich zur Tropensonne.
Das heißt: Ein Sonnen-Erythem-Faktor von kleiner als 1 bedeutet eine geringere Erythemwirksamkeit als die maximale Tropensonne. Ein SEF von größer als 1 gibt eine höhere Erythemwirksamkeit der UV-Röhre im Vergleich zur Tropensonne an. Die SEF Werte für die bei uns angebotenen Röhren beziehen sich immer auf die Einzelvermessung der UV-Röhre.

Alternative Handlungsempfehlung:
Nutze den SEF, um die für Dich richtige Röhre zu finden, bzw. ein Gefühl über die Bräunungsleistung der angebotenen Lampen zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen